Meisterkurse

Die Industriemeister

Der Industriemeister, früher Werkmeister, ist eine qualifizierte industriell-technische Führungskraft. Er ist ein fachlich kompetenter Werkstattleiter mit Personalverantwortung und ist als Bindeglied zwischen der Betriebsleitung und seinen Mitarbeitern zu sehnen. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Koordination der reibungslosen Abläufe in der Produktion und die Sicherstellung von Qualitätsstandards der Produkte. Zusätzlich umfasst sein Verantwortungsbereich den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung.

Die Tätigkeiten im Einzelnen:

im Bereich Planung und Steuerung der Produktion

  • Fertigungsabteilungen/-bereiche steuern und überwachen, Arbeitsabläufe und Zusammenarbeit im eigenen Verantwortungsbereich und mit zu- und nacharbeitenden Abteilungen koordinieren sowie mit der Betriebsleitung und anderen betrieblichen Stellen abstimmen
  • Maschinenbelegung und Einsatz der Betriebsmittel planen, rechtzeitige Bereitstellung von Materialien und Fertigungsmitteln veranlassen
  • im Rahmen der Qualitätssicherung Arbeitsergebnisse beurteilen, Produkte sowie Rohstoffe und Hilfsmittel prüfen
  • regelmäßige Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen veranlassen und überwachen
  • bei der Einführung neuer Maschinen, Fertigungsanlagen, Materialien, Arbeitsverfahren und Hilfsmittel mitarbeiten
  • Einhaltung der Arbeits-, Brand- und Umweltschutzbestimmungen durchsetzen

im Bereich betriebswirtschaftliche Organisation

  • bei Planungs- und Entwicklungsaufgaben bezüglich der Betriebsmittelausstattung mitwirken, insbesondere im Hinblick auf rationelle Fertigungsmöglichkeiten und Qualitätssicherung
  • Arbeitsleistungen und die Einhaltung von Fertigstellungsterminen überwachen
  • beeinflussbare Kosten im eigenen Verantwortungsbereich kontrollieren und ggf. optimieren

im Bereich Personalführung bzw. -entwicklung

  • beim betrieblichen Teil der Berufsausbildung mitwirken, z.B. Ausbildungspläne erstellen, Arbeitsgänge vorführen, Lehrgespräche führen, Auszubildende beurteilen
  • effektive Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen organisieren und überwachen, Mitarbeiter/innen bei neuen oder schwierigen Arbeitsgängen anleiten
  • Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen anregen und veranlassen